Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Indem Du die Seite nutzt, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & mehr zu unseren Datenschutzbestimmungen.

Kontakt: 0049 (0)2152 8992956 info@ferienhaus-otto.de
Schwedenblog 2015 die Texte

Wieder in Vemdalen

04.07.2015 19:47

Samstag und auch ein Birthday

guten Morgen... Wir sind mal wieder die letzten die am Vormittag den Platz verlassen, was soll es. Ist ja Urlaub und keine Flucht. Das Womo wird frisch gemacht, alle Tanks geleert und Frischwasser für die nächsten Tage gebunkert und weiter geht es. Tanken mit der Visacard und ab auf die 45 Richtung Süden.

Nur kurz hinter Vilhelmina sagt uns dann eine kleine Herde Rentiere, die auf und an der Straße läuft, auch noch tschüss... Wir mussten anhalten, die ließen sich einfach nicht stören. Puschelige Viecher.

Grobe Richtung für heute: Östersund und dann wieder nach Westen in die Berge.
Die Sonne lacht immer mehr, das Thermometer steigt.
Unterwegs rollt uns ein WC Häuschen aus Holz entgegen. Tsss, witzig mit Herz in der Tür. Einige alte Amischlitten Cruisen an uns vorbei. Auf jedem Hof stehen ein oder mehr uralte Autos rum und rosten vor sich hin. Opel Kadett, Ascona, Admiral...zig alte Volvos und und und. Hier wird scheinbar nichts entsorgt. Ist dann halt Loppis... Den gibt es eh an jeder Ecke. (Info... Loppis ist ein privater Trödel und wirklich in jedem Örtchen gibt es meist mehr als zwei Hinweise auf Loppis)

 

 

Mittagspause bei Sibylla. Der schwedischen Mac Donald, den Original gibt es hier auch, wir wollten jedoch die swedish Variante testen. Test bestanden, der Sibylla Bürger MAC beaf war lecker, der Salat besser als beim amerikanischen Original.

Schwups wieder am Schild vorbei, Radio Berg 107,7 herz schmunzeln..das verstehen wohl die Blog Leser aus dem Bergischen Land.


Wir fahren gerade die erste Strecke dieser Tour doppelt. Da war die Planung nicht ganz optimiert. Egal, es sind nur ca. 15o km, dann kommt wieder Neuland. Der Plan übernachten im Wald oder in den Bergen. Ganz in der Nähe des Platzes, wo wir vor einer Woche die Elche gesehen haben.

Da standen wir dann auch und es gab mal wieder Kaffee. Kurze Diskussion, noch eine Stunde weiter fahren oder wieder nach Vemdalen. Die Sonne lacht, genau wie vor einer Woche, der Platz liegt sonnig, die Mücken halten sich dort in Grenzen und es ist sehr ruhig. Genau richtig um mal wieder zu entspannen. Zeit all die Eindrücke wirken zu lassen. Es sind viele Bilder die uns begleiten, mit jeder Etappe kommt etwas neues dabei.

Heute war es der Treckerfahrer mit seinem Wohnanhänger. Mit Tempo 25 zieht er durch Schweden. Bereits zweimal haben wir ihn gesehen. Ein weiterer Treckerfahrer auf einem alten Eicher kam uns heute entgegen.
Wir achten auf die Reisenden, jedes Womo wird kurz beäugt. Das mit dem Grüßen unterwegs nervt und wird ab heute wieder eingestellt. Bringt eh nichts. Man sieht sich in diesem weitläufigen Land meist nur einmal.

Cool sind die alten Ami Schlitten. Coole Dandy's oder heute der Opa mit dem Enkel im Cabrio. Langsam fahren sie über den Highway E45. Der Tankanzeige kann man mit blubbern der Zylinder beim Fallen zusehen. (Nachtrag... Heute gelesen, vor hundert Jahren sind sehr viele Schweden nach Amerika ausgewandert. So haben viele Schweden verwandte in den USA und sind zu Fans der alten Schlitten geworden. Es gibt ein riesiges Treffen, das wir leider Um vier Tage verpasst haben.)

Immer wieder fahren wir an großen Seen vorbei. Bei Sonnenschein und blauen Himmel sehen sie zum Teil tief dunkel blau aus. Einfach toll. Am Straßenrand zeigen sich keine Tiere. Außer den Rentieren von heute morgen, haben wir nur Vögel gesehen. Und einige Zwinger an den Häusern mit Elchhunden, jedoch immer die Grauen. Die Rasse ist hier wohl häufig vertreten.

So klingt gerade der Geburtstag vom Fahrer aus, noch ein leckeres Essen und dann sicherlich eine entspannte Nacht. (Die Markise wird heute Abend eingerollt, keine Experimente mehr)

gute Nacht.

 

Zurück

© fachwerkshop 2018