Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Indem Du die Seite nutzt, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos & mehr zu unseren Datenschutzbestimmungen.

Kontakt: 0049 (0)2152 8992956 info@ferienhaus-otto.de
Schwedenblog 2015 die Texte

Wieder ein Elch

07.07.2015 20:15

Dienstag, wir fahren ans Meer

Türeknallen und Automotoren waren der Wecker heute morgen. Um acht war die Nacht dann komplett zu Ende. Egal, keine Mückenplage im Womo - das ist doch einfach genial.
Und der Blick aus dem Fenster, kleines wow... Wir gucken auf den Hans See, ok Hänsjön in schwedisch. Passt doch oder :-)

Die Sonne scheint und die Temperaturen sind sommerlich. Frühstück ist eh an Board, Wasser und Klo wir sind ja autark. Alles ist gut. Kurzer Hausputz und dann geht es weiter, Richtung Vänern, so der Plan.

Dalarna haben wir bereits bei unserer Flucht in der Nacht verlassen. Värmlands Län wird nun durchquert. Immer noch auf der 45. Dann kurzer Abstecher über die 238 zur 61 nach Arvika, statt Shopping weiter nach Sulvik und dann über die weiße Strecke am Glafsfjorden vorbei. Eine schöne Strecke. Nette Häuser, schöne Landschaft. Schweden halt. Leider kein Platz für ein Picknick am See.

In Säffle wurden die Vorräte ergänzt. Es gab Eis mit Lakritz Peperoni Geschmack! Wir waren nicht mutig genug. Lieber Karamell und Schokolade, das passt immer.
Auch andere typisch schwedische Lebensmittel liegen in den Regale. Draußen scheint die Sonne und uns tun die Hunde leid, die müssen da jetzt aushalten. Also nur ein Ruckizucki Einkauf und raus. Es gab keinen Wein, und auch die anderen härteren Sachen haben wir nicht gefunden. Einen besonderen Alkoholladen gab es auch nicht. wir sind überzeugt, die Schweden sind alle anti Alkoholiker. Die erste Flasche Wein zuhause, die haut uns mit Sicherheit um.


Jetzt waren wir schon im Dalsland. Süden oder Westen und Kattegat was tun... Westen ist die Wahl, die Strecke sieht interessanter aus. Durch Schwedens schönste Seenlandschaft ging es. (Hmm hatten wir das nicht schon auf anderen Schildern gelesen?) egal schön ist es.
"Ne helle Birke, dahinter ein See und fertig ist Schweden" kluger Satz mein Fahrer.

 

 

 

 

Dann kam endlich der perfekte Rastplatz an einem See. Wir haben nett im Wind die dicken Metten aus dem Vorrat gefuttert und dabei den Möwen auf der Insel zugeguckt.
Der kalte Wind hat uns dann doch vertrieben, die schwedischen Kinder sind da härter im nehmen. Die waren am baden.

 

 

 

 


Es war nicht mehr weit zum Meer. Und unglaublich aber wahr- auf der Wiese am Waldrand stand wieder ein Elch. Die sind echt riesig.
Wir kamen noch an Tanumshede vorbei, direkt am Straßenrand gibt es riesige Felsen mit uralten Zeichnungen drauf. Die Erklärung war auch in deutsch auf den Tafeln aufgedruckt. Ok EINE Erklärung ob das nun die wirklich richtige ist?
Spannend, wenn man sich vorstellt das man gerade auf Zeichnungen guckt, die vor über 3000 Jahren genau an dieser Stelle in den Stein gehämmert wurden.

Weiter ging die Fahrt Richtung Kattegatt. Ich wollte nach Fjällbacka, der Fahrer schwenkte ab Richtung Camping Platz.
Nun gut, da stehen wir jetzt- für eine Nacht. Nicht günstig und nicht schön, aber immerhin am Meer. Und es gibt frischen Kaffee und vielleicht auch noch was vom leckeren Eis?

 

415 km bis Malmö, bis zur Brücke und dem Ende des Schweden Törns. Morgen werden wir wohl die Hälfte davon fahren, Donnerstag dann rüber nach Dänemark und vielleicht bis nach Flensburg und Freitag dann weiter bis nach Escheln. So der Plan. Hmm es riecht nach Kaffee. Der Fernseher läuft, gemütlich. Auch eine Art von Urlaub. Nach vorne sieht man ein bisschen das Meer. Morgen gibt es Fotos. Mal gucken wie das Wetter so werden soll.

 

 

Zurück

© fachwerkshop 2018